Kurz gemeldet

05.06.2018
Wohnen noch teurer als erwartet

Nach einer Studie der Volks- und Raiffeisenbanken ...


05.06.2018
Merkel wusste von BAMF-Lage

In der Affäre um Tausende ohne Rechtsgrundlage gen...


05.06.2018
Entspannung für Spanien und Katalonien

Sowohl die die spanische als auch die katalanische...


Verstärkung

Unternehmerpersönlichkeiten gesucht
Das EWiF sucht in ganz Deutschland Unternehmerpersönlichkeiten für die aktive Gewinnung und Betreuung seiner Mitglieder. Dies kann nach der Übergabe des Unternehmens eine interessante Aufgabe sein, um mit der Wirtschaft weiter in Kontakt zu bleiben. Bei Interesse oder für eine Empfehlung nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

Kontakt

Europäisches Wirtschaftsforum e.V. - EWiF

Verbindungsbüro Brüssel
c/o EUROPEAN COMMUNICATIONS
Dr. Ingo Friedrich
166 Avenue Louise
B-1050 Brüssel

 

 

Europäisches Wirtschaftsforum e.V. - EWiF
Deutschland
Friedrichstraße 149
D-10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 692 02 08 60
Fax: +49 (0)30 / 692 02 08 69

Europäisches Wirtschaftsforum e.V. - EWiF

Landesgeschäftsstelle Bayern


Edelsbergstraße 8
D-80686 München
Tel.: +49 (0)89 / 2 15 55 35-90
Fax: +49 (0)89 / 2 15 55 35-99

 

 

Sie sind hier: Startseite  Presse  Anleitung zum Uninnovativsein

Anleitung zum Uninnovativ sein

Von Dr. Carsten Deckert

Dr. Carsten Deckert

„Vieles läuft in Deutschland beim Thema Innovation immer noch falsch.“

Der satirische Ratgeber „Anleitung zum Uninnovativsein“ zeigt neue Innovationsperspektiven auf. Das Buch ist angelehnt an die "Anleitung zum Unglücklichsein" von Paul Watzlawick und bricht rigoros mit der Vorstellung, Unternehmen müssten unbedingt innovativ sein. In Form von praxistauglichen Methoden beschreibt der Autor in amüsanter und ironischer Art die vielfältigen Möglichkeiten, den Unternehmensalltag unkreativ und einfallslos zu gestalten und Innovationen konsequent zu vermeiden.

 

Das Ganze geschieht natürlich mit einem Augenzwinkern. Denn das Buch lädt den Leser dazu ein, lieb gewonnene Annahmen über das Thema Innovation kritisch zu hinterfragen und sein eigenes Verhalten - oder das seines Unternehmens - im Umgang mit Kreativität und Innovation auf den Prüfstand zu stellen. Der Autor über sein Werk: "Paul Watzlawick hat in den 80er Jahren mit seiner Anleitung auf die vielen Psycho-Ratgeber reagiert, die gerade populär waren. Wie Watzlawick wollte ich der Schwemme von Innovationsratgebern eine etwas andere Sichtweise entgegensetzen. Denn Vieles läuft in Deutschland beim Thema Innovation trotz aller Innovationsliteratur immer noch falsch."

 

Der Ratgeber zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Kein trockenes Sachbuch, das die immer gleichen Argumente für Innovationsfähigkeit herunterbetet, sondern ein satirischer Ratgeber, der anhand vielfältiger Beispiele das Fehlverhalten im Innovationsprozess, das in allzu vielen Unternehmen an der Tagesordnung sind, aufdeckt und aufs Korn nimmt.
  • Kein "How to"-Ratgeber mit eingebauter Erfolgsgarantie, sondern eine subtile Form der Symptomverschreibung à la Watzlawick, die zum kritischen Hinterfragen der eigenen Annahmen und Verhaltensweisen anregt.
  • Trotz des humoristischen Ansatzes fundiert recherchiert mit vielen bisher oft vernachlässigten Quellen - z.B. Arthur Koestler, Josef Alois Schumpeter - zu den Themen Kreativität und Innovation, die zur intensiveren Weiterbeschäftigung mit diesen Themen anregen.

 

Die Lektüre des Buches bringt folgenden Nutzen:

  • Unterhaltsame Wissensvermittlung zum Thema Innovationsmanagement
  • Erkennen von Fehlverhalten im Innovationsprozess (Innovationsvermeidung)
  • Aha-Erlebnisse in Bezug auf das eigene Verhalten
  • Strategien zur Reaktion auf Innovationsvermeidung
  • Gelassenerer Umgang mit Innovationsvermeidern

"Ich habe selten eine so vollständige und überzeugende Darstellung dieses brisanten Themas gefunden. Was mir besonders gefällt ist die klare Sprache. Wohltuend auch der Verzicht auf billige Effekte; die stets sauber beschriebene Realität selbst ist bereits satirisch genug", sagt Dr. Zobel, Erfinder mit über 46 Patenten über die "Anleitung zum Unninovativsein".

Anleitung zum Uninnovativsein von Carsten Deckert

Über den Autor:

Der Autor Dr. Carsten Deckert ist Vorstand der Deutschen Aktionsgemeinschaft Bildung-Erfindung-Innovation (DABEI) e.V. und Mitglied der Geschäftsleitung der Deckert Management Consultants GmbH in Düsseldorf. Außerdem ist er Geschäftsführer der Deckert & Cie GmbH Management Consulting in Stolberg.

Er misst für DABEI jährlich das deutsche Innovationsklima mit dem DABEI-Innovationsklima-Index und schreibt den Knowledge Gorilla-Blog unter www.carstendeckert.de. Die „Anleitung zum Uninnovativsein“ ist bei Books on Demand erschienen.

 

Die ersten drei Zuschriften (Adresse nicht vergessen) erhalten je ein Exemplar kostenlos zugesandt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Pressekontakt: c.deckert@carsten-deckert.de

 

 

 

 

© EWIF - Wir Eigentümerunternehmer - Deutschland