DEUTSCHER ELITE-MITTELSTANDSPREIS 2020/21 AN MINISTERPRÄSIDENT ARMIN LASCHET

 

18. Juni 2021

 

 

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet wird am 24. Juni in Berlin mit dem Deutschen Elite-Mittelstandspreis 2020/2021 der Wir Eigentümerunternehmer-Verbandsgruppe und der Stiftung Wir Eigentümerunternehmer ausgezeichnet.

 

Ministerpräsident Laschet ist damit der 27. Träger dieses Preises, eines der ältesten und renommiertesten Preise des deutschen Mittelstandes an Persönlichkeiten des politischen Lebens in der Bundesrepublik.

 

Armin Laschet reiht sich damit in die Kette bedeutender deutscher Politikerinnen und Politiker ein, die sich – in ihren verschiedenen Funktionen, z.B. als Bundesminister oder Ministerpräsidenten der Länder – um den Mittelstand verdient gemacht haben.

 

Einige Regionen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen sind berühmt für ihre mittelständischen Unternehmen, die häufig Weltgeltung errungen haben und auf den internationalen Märkten erfolgreich sind. Ministerpräsident Laschet hat sich sowohl als Regierungschef wie auch bereits zuvor überzeugend und erfolgreich für die Belange des Mittelstands eingesetzt. Seine Landesregierung packt den Ausbau der digitalen und der Verkehrsinfrastruktur an und sorgt mit Entfesselungspaketen für Entbürokratisierung und substantielle Entlastungen im Mittelstand. Laschet hat maßgeblich dazu beigetragen, das Rückgrat der Wirtschaft zu stärken und damit Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern. Er soll bei der Verleihung durch die Laudatoren Walter Mennekes, geschäftsführender Gesellschafter des nordrhein-westfälischen mittelständischen Traditionsunter­nehmens Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus Kirchhundem im Sauerland, und durch Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Telekom AG, geehrt werden.

 

Die ursprünglich für Anfang 2020 geplante Auszeichnung von Armin Laschet im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin musste coronabedingt mehrfach verschoben werden. Die aktuelle Covid-Situation erlaubt nun, die Preisverleihung am 24. Juni nachzuholen.

 

Mit dem Deutschen Elite-Mittelstandspreis werden seit 1994 Politikerinnen und Politiker ausgezeich­net, die sich in besonderem Maße für die mittelständische Wirtschaft und ein selbstbestimmtes Unternehmertum in Deutschland einsetzen. Bisher erhielten die Auszeichnung unter anderem Gerhard Schröder, Frank-Walter Steinmeier, Günther Oettinger, Olaf Scholz, Christine Scheel, Hermann Otto Solms, Kerstin Andreae, Christian Lindner, Manfred Weber und Stephan Weil.

 

Die Verleihung des Deutschen Elite-Mittelstandspreises an Armin Laschet wird unterstützt von einer Reihe weiterer europäischer und deutscher Mittelstandsverbände und Institutionen, die zusammen über 1 Million Klein- und Mittelbetriebe sowie Freiberufler vertreten: Deutscher Steuerberaterverband, Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft, Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, European Small Business Alliance (Brüssel), Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute sowie der Staatsbürgerlichen Stiftung Bad Harzburg.